Adobe Reader 11.017 statt DC

steffen_s

Administrator
Adobe hat 2015 seinen bis dahin halbwegs schlanken und mit JAWS gut brauchbaren Adobe Reader 11 durch eine Version ersetzt, die den Verkauf von Dienstleistungen aus dem Adobe Universum (wie Cloudspeicher und cloudbasierte Umwandlungen von PDF in z.B. Word) ankurbeln soll. Leider hat das Programm in der Version Adobe Reader DC neben praktischen Punkten (ich kann keine Updates mehr auslassen oder wenigstens auf einen mir angenehmen Zeitpunkt verschieben) durch Werkzeugleisten, die rechts neben dem Dokument angezeigt werden und die nur zum Teil geschlossen werden können, in der Nutzung mit Screenreadern massiv verloren.
Im kommerziellen Einsatz, z.B. mit Signaturen oder Kommentarfunktionen,ist man auf den Adobe Reader aber weiter angewiesen.

Statt sich mit Adobe Reader DC und den Screenreadern zu ärgern, gibt es die Möglichkeit, von der Originalwebseite von Adobe die alte Version Adobe Reader 11.0.10 herunterzuladen. Um Sicherheitsprobleme zu beheben, sollte sofort nach der Installation im Menü des Readers mit [ALT], [H], [N] nach Updates gesucht werden. Es wird dann Adobe Reader 11.0.17 installiert.

Link zum Download: http://api.smartredirect.de/api_v2/.../de_DE/AdbeRdr11010_de_DE.exe&s=buDL-dl-extDL
 
Zuletzt bearbeitet:

Thanos

New member
Ja gut Reader und DC sind eben zwei verschiedene Programme ne. Den Reader bekommt man als Laie und für den DC muss man schon etwas Geld in die Hand nehmen
 

blinddark

Member
Ist auch nicht ganz richtig. DC steht nur für document cloud. Für viele Werkzeuge aus der Cloud muss man allerdings zahlen. Das ist korrekt.
Um noch einmal auf Blindentechnik (screen reader) zurück zu kommen: Ich nutze Acrobat Pro DC und hier scheint es inzwischen deutlich besser zu sein. Ich kann alles nicht benötigte ausblenden und mit Hilfe der Tastatur ganz Gut navigieren und auch benötigte Werkzeuge nutzen.
 
Oben